Der Säure-Basen-Haushalt von Tieren ist in hohem Maße von der Ernährung und den zugeführten Futtermitteln abhängig. Viele Fertigfutter und gehaltvolle Futterzusätze können dagegen zu einer Verschiebung des Säure-Basen-Verhältnisses im Organismus der Tiere führen.

Bioresonanz nach Paul Schmidt

Mit Hilfe der Bioresonanz nach Paul Schmidt kann der Einfluss eines Stoffes oder einer Kombination von Stoffen auf die physiologischen Schwingungsmuster eines Tierkörpers getestet werden. An Hand der Messmethode lässt sich sehr schnell nachweisen, ob sich ein Futtermittelzusatz unterstützend oder belastend auf den Gesamtorganismus des Tieres auswirkt. Besonders Fertigfutter für Hunde und Katzen enthält oft nichtverträgliche Bestandteile für den Tierorganismus. Auch Pferde werden täglich mit säurebildender Nahrung gefüttert. Hinzu kommen Umweltgifte und Pestizide, die ungünstige Einflüsse auf unsere Weidepflanzen haben. All das hat negative Auswirkungen auf die Darmflora der Tiere. Fäulnisbildende Bakterien vermehren sich in großen Mengen und produzieren zusätzlich Säuren. Als Folge können Krankheiten entstehen, die sich deutlich auf die Lebensvitalität und Leistungsfähigkeit der Tiere auswirken.

Pferdeoase

Durch Bioresonanzanwendungen nach Paul Schmidt wurden geopathische Störeinflüsse harmonisiert und bereits nach wenigen Wochen zeigten sich erste Erfolge an Mensch und Tier.

Reit & Fahrverein Pferdeoase
2130 Ebendorf

Bienenprojekt

Da diese intelligenten Lebewesen in erheblichem Maße zum Erhalt von Wild- und Kulturpflanzen und deren Erträgen beitragen, ist ihre ökologische Bedeutung beträchtlich.

Institut für Naturheilung

  • Praxis Salzburg: Leitmeritzstraße 2, A-5020 Salzburg
  • Praxis Oberösterreich: E-Werk Straße 5, A-4840 Vöcklabruck

Kontakt

Rechtliches