Pferdeoase

Die Pferdeoase in Ebendorf (NÖ) zählt zu den größten Institutionen ihrer Art in Europa

Durch Bioresonanzanwendungen nach Paul Schmidt wurden geopathische Störeinflüsse harmonisiert und bereits nach wenigen Wochen zeigten sich erste Erfolge an Mensch und Tier.

Getragen durch diese Erfolge diskutierten die Obfrau Frau Herites (Pferdetrainerin, Synergietrainerin, Pferdeflüsterin, Veterinärenergetikerin) und Frau Auer über weitere Verbesserungs- und Genesungsmöglichkeiten. Großflächige Bereiche der 10 Hektar großen Pferdeoase mit über 120 Vierbeinern wurden mittels dem Bioresonanz Gerät PS 10 und einer baubiologischen Software vermessen. Die Ergebnisse dienten als Basis für die nachfolgenden Harmonisierungsschritte. In den Aufenthaltsbereichen der Vereinsmitglieder sowie an den Behandlungsplätzen für Tiere, kam die Technik von dem biofeldformenden Duplex IV samt Rayonatoren zum Einsatz. Zusätzlich wurden traditionell bewährte Methoden mit den baulichen Notwendigkeiten angewandt.

Veterinärmediziner, Veterinärsachverständige und Pferdetherapeuten stellten im Rahmen Ihrer Tätigkeit auf der Pferdeoase erstaunliche Verbesserungen in vielen Bereichen mit Bewunderung fest.

Ein Projekt wie dieses zeigt die tollen Ergebnisse, wenn die Wissensgebiete -Bioresonanz, Baubiologie und Veterinärmedizin – ergänzend ineinander fließen. Ein wohl einzigartiges Projekt in Europa.

Institut für Naturheilung

  • Praxis Salzburg: Leitmeritzstraße 2, A-5020 Salzburg
  • Praxis Oberösterreich: E-Werk Straße 5, A-4840 Vöcklabruck

Kontakt

Rechtliches